Core – Muskulatur und Core – Training
Okt 2013 30

Was ist eigentlich die Core – Muskulatur und das Core – Training?

Die sogenannte Core – Muskulatur schafft die Voraussetzung für deine Beweglichkeit und sorgt für die nötige Mobilität von Ober – und Unterkörper. Sie überträgt die Kraft effizient auf die Körperteile und stabilisiert die Wirbelsäule, den Brustkorb und das Becken gegen Belastungen durch Bewegungen oder Krafteinwirkungen von außen.

Man unterscheidet hier in die 6 vorderen Core – Muskeln,

  • Gerader Bauchmuskel
  • Querer Bauchmuskel
  • Äußere schräge Bauchmuskeln
  • Innere schräge Bauchmuskeln
  • Beckenboden
  • Hüftbeuger,

und  die 6 hinteren Core – Muskeln

  • Rückenstrecker
  • Vielgefiederter Muskel
  • Quadratischer Lendenmuskel
  • Kleiner Gesäßmuskel
  • Mittlerer Gesäßmuskel
  • Großer Gesäßmuskel.

Die Core – Muskeln sind somit an fast jeder körperlichen Funktion beteiligt. Sie halten die inneren Organe in der Bauchhöhle an ihrem Platz und unterstützen die Ausatmung und die Ausscheidung von Abfallstoffen.

Aber warum soll ich jetzt vermehrt diesen Teil meines Körpers trainieren?

Evolutionsbedingt verbringen wir die meiste Zeit des Tages auf dem Schreibtischstuhl. Das führt logischerweise dazu, dass die Core – Muskeln nicht ausreichend aktiviert werden. Ohne regelmäßiges Training verlieren wir zunehmend die Fertigkeit diese Muskeln unbewusst zu aktivieren, wie z.B. beim Heben von Kisten oder ähnlichen Alltagsbewegungen. Was daraus folgt ist, dass andere Muskeln den Großteil der Aufgaben der Core- Muskeln übernehmen und sich somit muskuläre Dysbalancen entwickeln.  Muskuläre Dysbalancen entstehen dann, wenn ein Muskel kräftiger ist, als sein Gegenspieler. Dieser Zustand führt nicht selten zu Verletzungen des aktiven Bewegungsapparates, kann sich aber bei andauernder Fehlhaltung auch auf den passiven Bewegungsapparat ausweiten. Ein in unserer Zeit häufig gesehenes Beispiel ist eine schlechte Körperhaltung, der eine Dysbalance in Hüft- und Gesäßmuskulatur vorrangeht. Diese hat in den meisten Fällen zur Folge, dass es zu Schmerzen im unteren Rückenbereich kommt.

Jetzt überleg du dir, wie oft du aufgewacht bist und genau an dieser Stelle schmerzen Empfunden hast?

Also was bewirkt das Core – Training?

Es verbessert die Kraft, Stabilität und Beweglichkeit der Core- Muskulatur und beugt Dysbalancen vor.

Im Teil 2 Core Training geht es um die Wichtigkeit der Core – Muskeln und ihre Funktionen und die Vorteile von einem ausgewogenen Core – Training.