Räume deine Diät mit diesen 5 Tipps auf
Okt 2013 21

Fünf einfache Tipps für Leute die abnehmen wollen und eine gesunde Ernährung in ihren Tagesablauf integrieren möchten.

1.       Nimm Nahrung zu dir, die so nah an seiner natürlichen Form wie möglich ist.

 Dies bedeutet, dass du dir lieber einen Apfel aus der Gemüse-und Obstabteilung deines Supermarktes nimmst, als dir diesen in verarbeiteter Form in Dosen, Fertigboxen und- tüten kaufst. In einigen Fällen könnte dies auch auf bereites abgepackte Produkte zutreffen, da diese mit einer Natriumlösung behandelt wurden, welche unnötiger Weise aus einem gesundem Lebensmittel , ein Lebensmittel machen, welches wir lieber nicht so häufig zu uns nehmen sollten. Die vorher erwähnten Produkte aus Dosen, Fertigboxen, etc. enthalten neben einen hohen Anteil an Zucker, auch einen nicht zu missachteten Anteil an Natrium und anderen unnötigen Zutaten.

2.       Iss mehr Früchte und Gemüse

 Integriere diese Nahrungsmittel in deine Mahlzeiten  und du gibst deinem Körper die notwendigen Vitamine und Mineralien für einen ausgewogenen Stoffwechsel. Darüber hinaus beinhalten sie noch eine Menge an Ballaststoffen(die Vorteile von Ballaststoffen können im Artikel „Ballaststoffe“ noch einmal nachgelesen werden).

Wenn du es nicht schaffst regelmäßig frisches Obst im Haus zu haben, weil du bspw. Nur einmal in 2 Wochen einkaufen gehst, dann greif zu tiefgefrorenen anstelle von Dosen etc. .

Aber greif nicht blind in die Tiefkühlbox, schau genau hin, ob die Produkte nicht mit Zucker, Konservierungsstoffen etc. angereichert sind.

3.       Wähle Vollkornprodukte

Es gibt im Supermarkt meistens einen ganzen Gang, der dem „Brot“ gewidmet ist. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen diesen Broten, außer der Farbe und des Preises? Schau auf der Vorderseite der Verpackung nach, ob das Essen „Vollkornprodukte“ enthält.  Dann dreh das Paket um und schau auf die Zutatenliste. Gibt es eine Menge von Zutaten, die du nicht aussprechen kannst oder diejenigen, die du nicht in der Lage bist zu kaufen, um dein eigenes Brot zu machen? Wenn ja, dann bewegt dich den Gang hinunter, bis Du ein Brot findest auf dem „echte“  Zutaten aufgelistet sind. Das gleiche Schema gilt auch für andere Stärke Produkte, wie Pasta, Tortilla etc. .

4.       Limitiere Zuckerzusätze, Natrium und gesättigte Fette

 Seien wir ehrlich. Convenience Produkte (abgepackte Produkte, Fertigmischungen, Konserven) die wir in den meisten Lebensmittelgeschäften finden, wurden viele Zutaten hinzugefügt, um sie länger haltbar zu machen.

Diese Produkte können aber nützlich sein, wenn es Zeit ist, eine Mahlzeit nach einem langen Arbeitstag zu zubereiten. Wenn du wirklich zu solchen Produkten zurückgreifen musst, dann wähl die, für die du wirklich keine Zeit hast (z.B. Tomatensauce oder Hühnerbrühe) und bereite die anderen frisch zu. Dennoch solltest du bei deiner Auswahl darauf achten, dass du Sorten wählst die einen geringen Wert an Natrium und Zucke aufweisen.

5.       Trink mehr Wasser

 Die meisten Menschen trinken über den Tag verteilt nicht genügend Wasser. Wasser ist kalorienfrei, hilft die Körpertemperatur zu regulieren, unterstützt den Stoffwechsel und kann bei einem schönen Hautbild helfen.

Findest du, dass du häufig gesüßte Getränke, Brause und Kaffeemixgetränke zu dir nimmst?

Du wirst erstaunt sein, wie viel Kalorien diese beinhalten und wie viel das auf deinen Tag bedeutet. Versuch doch einfach mal, eines dieser Getränke mit einer Flasche Wasser zu ersetzen oder wähl Kalorien ärmere Produkte (bestell doch einfach deinen Kaffee mit fettreduzierter Milch oder mit zuckerfreien Sirup). Mit der Zeit geht es von ganz alleine und du ersetzt nach und nach deine kalorienreichen durch kalorienarme Produkte, wie Wasser.

Es gibt keine genaue Wasser Empfehlung für alle, aber ein gutes Ziel wäre es, wenn du 8-mal am Tag ein 240ml Glas trinken würdest.