Haferflocken- „Das gute Korn“
Sep 2013 04


Kennt Ihr die vielen Werbespots mit den guten Müslis und Cornflakes? Die tollen Aufmachungen der Verpackungen im Laden, an denen man kaum vorbei kommt. Alle suggerieren einem „Healthy Lifestyle“, verschleiern aber den immensen Zuckergehalt und die leeren Energieträger, die es zu einem satten Preis auch noch für euch bereit hält!

Ich will hier eine Bresche für die guten alten Haferflocken schlagen, denn es gibt voll kaum ein besseres Korn.

Wenn ich von Haferflocken rede, dann sind es die herkömmlichen Haferflocken, die es im Supermarkt zu kaufen gibt. Pur ohne zusätzlichen Zucker oder Geschmacksverstärker. Leider in Deutschland kaum zu bekommen, wären die sogenannten  „steel-cut-oats“ die zweite Variante der guten Haferflocken.

Also was macht dieses Korn so fantastisch?

Haferflocken haben einen niedrigen glykämischen Index und führen zu einem stabileren Blutzuckerspiegel.

Sie sind sehr reich an Mikronährstoffen (z.B. Vitamin B, E und verschiedensten Mineralien). Für alle die es noch nicht wussten, unsere Paleo Anhänger mal außen vor, Haferflocken bieten mehr Mikronährstoffe als Weizen. Darüber hinaus ist das in Haferflocken befindlichen Gluten besser verträglich als das was wir in Weizen finden. Somit in den meisten Fällen auch für Gluten intolerante Menschen geeignet (versucht es einmal).

Haferflocken beinhalten zudem mehr lösliche Ballaststoffe als irgendein anderes Korn.

Wie wichtig dieser letzte Punkt ist, wurde schon im Bericht über Ballaststoffe erklärt.

Somit, was hält euch davon auf Haferflocken ganz oben auf eure Einkaufsliste zu schreiben??